Tobias Voigt

(c) Yasmina Haddad

Biographie

Tobias Voigt, 1975 in Ostberlin geboren und aufgewachsen, studiert ab 1998 an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin Schauspiel. 2001, noch als Student, wird er das erste Mal bei den Festspielen Reichenau engagiert, als Hans Castorp im Zauberberg von Thomas Mann. Es folgen Engagements u.a. am Berliner Ensemble, am Theater Magdeburg, am Schauspiel Essen und bei den Freilichtspielen in Schwäbisch Hall. 2006 kehrt er nach Wien zurück, arbeitet als Dozent am Max Reinhard Seminar und am Konservatorium Wien (MUK) und spielt immer wieder in zahlreichen Inszenierungen bei den Festspielen Reichenau. 2012-2016 ist er unter der Intendanz von Bettina Hering außerdem festes Ensemblemitglied am Landestheater Niederösterreich. Zuletzt war er als Firmin in Schillers Der Parasit am Stadttheater Klagenfurt und als Detective in Porgy and Bess am Theater an der Wien zu sehen.

Mitwirkend bei

Des Teufels General

Carl Zuckmayer (1896–1977)

Zuckmayers Drama entfaltet sich um den moralischen Konflikt des General Harras in Berlin 1941. Harras ist eine schillernde Persönlichkeit, leidenschaftlicher Flieger und Lebemann. Obwohl er die NSDAP persönlich verachtet, unterstützt er die Nationalsozialisten durch seine militärische Treue. Da wiederholte Flugzeugunfälle durch Materialfehler als Sabotageakte des Widerstands gedeutet werden, gerät Harras ins Visier des unerbittlichen Kulturleiters des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda, Dr. Schmidt-Lausitz. Nach zweiwöchiger Haft bekommt er eine Frist zur Aufklärung der Vorfälle und soll den Schuldigen finden.

Festspiele Reichenau Neuer Spielraum

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden