Lenya Gramß

(c) Hannah Gramß

Biographie

Lenya Gramß, geboren 2001 in Nürnberg, sammelte erste Theatererfahrungen im Jugendclub Theater Pfütze, der sich zum Ziel setzte, freie Stücke selbst zu entwickeln. Dort steuerte sie ebenso eigene Tanzchoreos und Songs bei. Seit September 2020 studiert sie am Max Reinhardt Seminar und übernahm in der Produktion „Revolutionsreigen“ (Stückcollage aus Don Carlos; Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung; Dantons Tod; Faust) in der Regie von Sonja Keßner am Max Reinhardt Seminar diverse Rollen (Teufel; König; Danton). Dieses Stück wird in Gotha/Thüringen im Theater „art der Stadt“ wieder aufgeführt.

Lenya bekam mit 5 Jahren klassischen Klavierunterricht und war 2017 beim „Bundeswettbewerb Jugend Musiziert“ in Paderborn Preisträgerin für Soloklavier. Bei einer Konzertreise nach Israel der Nürnberger Musikschule trat sie als Klavier- Solistin in mehreren Konzerten auf. Darüber hinaus ist sie als Sängerin im Bereich Musical, Chanson und Jazz tätig.

Mitwirkend bei

Frühlings Erwachen

Frank Wedekind (1864–1918)

Wedekinds gesellschaftskritisches Drama stellt eine Gruppe von Jugendlichen ins Zentrum, deren Auflehnungen gegen die rigiden Moralvorstellungen des prüden Bürgertums im ausklingenden 19. Jahrhundert tragisch scheitern. Frank Wedekind schrieb seine sogenannte Kindertragödie „Frühlings Erwachen“ 1890 im Alter von 26 Jahren. Es war sein erstes Buch und er ließ es auf eigene Kosten drucken.

Festspiele Reichenau Neuer Spielraum

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden